Den Saxophonisten Daniel Gaggioli vermag man nicht zu schubladisieren. Er liebt das musikalisch Einzigartige wie auch das Traditionelle. Sei es in grösseren Formationen oder als Solist überzeugt er mit seinem persönlichen warmen Saxophonsound. Das verbindende Element seines ausdruckstarken Spiels ist das Gespür für Melodien. Stilübergreifend und vielfältig komponiert er Jazzstücke, die den anderen Musiker Spielraum zur Mitgestaltung bieten.


 

„…der Saxophonist, ausgestattet mit einer schönen Technik, spielt mit Nüchternheit und Gefühl sehr schöne Themen, manchmal denken wir an einen Paul Desmond weniger ätherisch.“ Daniel Gindrat in JAZZ One More Time


 

Daniel Gaggioli wechselte im Teenageralter von der Klarinette zum Saxophon. Die musikalische Neugierde führte ihn zur Ausbildung am Konservatorium Fribourg und an der Musikhochschule Bern zum Klassik- und Jazz- Saxophonisten. Die vielfältigen Möglichkeiten des Saxophons nutzend, machte er Erfahrungen als freier Improvisator, im Saxophonquartett, als Solist oder Kammermusiker, im Orchester und in Big Bands. Daniel Gaggioli lebt mit seiner Familie in Thun und unterrichtet Saxophon am Konservatorium Fribourg Klassik- und Jazz Saxophon.